Finde FunkerPortal bei Facebook Finde FunkerPortal bei Twitter
Dienstag 12. Dezember 2017 | 9:15 MEZ 
  
mein Avatar Gast
Nicht eingeloggt...
Passwort vergessen?Registrieren
NicknamePasswort 
"Handyverbot am Steuer" auch für Funkgeräte !?   
 Geschlossen 

 » gestartet von andi99762 - 13.06.2017 20:47
403 Zugriffe    3x gelesen    0x abonniert    1 Antwort
 

Dieses Thema ist geschlossen.
Diesem Thema können keine weiteren Beiträge hinzugefügt werden...
 
Antworten  |  Abonnieren 
  •   
    #1 - 13.06.2017 20:47  
    andi99762
    Andreas aus W.
     
    Registriert seit:01.08.2009
    letzter Login:06.12.2017
     18:15 Uhr
     
    Beiträge:129
    letzter Beitrag:28.11.2017
     17:25 Uhr
    Das "Handyverbot am Steuer" soll auf Funkgeräte ausgeweitet werden

    Verkehrsministerium und Umweltministerium haben dem Bundesrat einen Verordnungs-Entwurf vorgelegt, mit dem unter anderem das bisherige "Handyverbot am Steuer", das sich ausdrücklich nur auf "Mobil- oder Autotelefone" bezieht, auf "sämtliche technische Geräte der Kommunikations-, Informations- und Unterhaltungselektronik" ausgeweitet werden soll. 

    Dem Entwurf zufolge sollen solche Geräte durch den Fahrzeugführer bei laufendem Motor nur benutzt werden dürfen, wenn
    1. hierfür das Gerät nicht aufgenommen oder nicht gehalten wird und
    2. entweder
    a) nur eine Sprachsteuerung und Vorlesefunktion genutzt wird oder
    b) zur Bedienung und Nutzung des Gerätes nur eine kurze Blickzuwendung zum Gerät bei gleichzeitiger Blickabwendung vom Verkehrsgeschehen erfolgt oder erforderlich ist, die einen Zeitraum von einer Sekunde nicht überschreitet. (...)

    In der Begründung des Entwurfs werden Beispiele dafür genannt, welche Geräte gemeint sind:

    Unter die Geräte fallen z. B. sämtliche Handys, Smartphones, BOS- und CB-Funkgeräte, auch solche mit reinem push-to-talk-Modus, Tablet-Computer, Touchscreens, elektronische Terminplaner, Diktiergeräte, E-Book-Reader, MP3-Player, Personal Computer, DVD- und Blu-Ray-Player, CD-Rom-Abspielgeräte, Smartwatches, Walkman, Discman und Notebooks. etc...

    Aus dem Kontext des Verordnungs-Entwurfs ist zu schließen, dass auch Amateurfunkgeräte, CB-Funkgeräte usw... unter die geplante Regelung fallen.

    Das Bußgeld für Verstöße gegen das Verbot soll dem Entwurf zufolge künftig 100 Euro betragen
    (bei Verkehrsgefährung 150 Euro, bei Sachbeschädigung 200 Euro,, in den beiden letzteren Fällen verbunden mit einem Fahrverbot von 1 Monat).
    Der vollständige Wortlaut des Verordnungs-Entwurfs kann im Internet unter www.bundesrat.de/drs.html?id=424-17 heruntergeladen werden.

    Der Bundesrat hat den umstrittenen Verordnungs-Entwurf als TOP 9 auf die Tagesordnung der 682. 
    Sitzung des Verkehrsausschusses am 21. Juni 2017 gesetzt. 
    0Aktionen
  •   
    #2 - 7.07.2017 9:11  
    andi99762
    Andreas aus W.
     
    Registriert seit:01.08.2009
    letzter Login:06.12.2017
     18:15 Uhr
     
    Beiträge:129
    letzter Beitrag:28.11.2017
     17:25 Uhr
    StVO-Änderung: Bundesregierung stoppt Verordnung
    Das Handyverbot am Steuer sollte auf Funkgeräte ausgeweitet werden.
    Die Bundesregierung hat ihre Pläne aber vor der Verhandlung im Bundesrat zurückgezogen.

    QUELLE (www.bundesrat.de/drs.html?id=zu424-17)

    Das Thema sollte damit erstmal vom Tisch sein :) 
    0Aktionen
 
 
Antworten  |  Abonnieren 
 

 
 unser Bannertausch 

 mehr...