Kleingartenverein 5 "An der Linne" e. V., Leinefelde
 
 
Finde FunkerPortal bei Facebook Finde FunkerPortal bei Twitter
Dienstag 4. Oktober 2022 | 10:08 MEZ 
  
mein Avatar Gast
Nicht eingeloggt...
Passwort vergessen?Registrieren
NicknamePasswort 
Gerüstet für den “Grünen-Winter“ in Deutschland?    

 » gestartet von website-dd6nt - 9.09.2022 19:30
110 Zugriffe    4x gelesen    0x abonniert    Keine Antworten
 

 
Antworten  |  Abonnieren 
  •   
    #1 - 9.09.2022 19:30  
    website-dd6nt
    Georg aus B.
     
    Registriert seit:30.09.2020
    letzter Login:19.09.2022
     9:06 Uhr
     
    Beiträge:17
    letzter Beitrag:19.09.2022
     9:20 Uhr
    Der Gashahn ist zu, der Strom gesperrt und die Heizung bleibt kalt.

    Einige Leute haben sich schon einen doppelflammigen Gaskocher gekauft und dazu einige Propangasflaschen in den Keller gestellt. Ein paar Kilo Grillkohle und Grillbriketts dazu und ein Notstromaggregat mit entsprechenden Benzinkanistern* für den Kühl- und Tiefkühlschrank und auch die Tiefkühltruhe. Wenn dann auch noch die Heizung kalt bleibt, kann man sich einige Flaschen Rotwein einlagern, um sich selbst bei Frost mit Punsch/Glühwein von Innen zu erwärmen.

    *) Benzinkanister  =  Die Lagerung von Benzin im Hause ist äußerst kritisch anzusehen, da man Benzin nicht im Keller oder in Garagen lagern darf. Mit einer Inbetriebnahme von Notstromaggregaten ist es das Gleiche wie im Notfunkgebrauch, es funktioniert halt nur solange, bis der Treibstoff alle ist. 

    Um wenigstens in einem Raum etwas Licht und Wärme zu erzeugen, kann man sich einen Teelichtofen bauen. Das ist gar nicht so abwegig wie es sich am Anfang anhört und sorgt auch noch für etwas gemütliche Atmosphäre. Wenn Sie wissen wollen wie ein Teelichtofen funktioniert und wie Sie sich selbst so einen Licht- und Wärmespender bauen können, dann lesen Sie mal den folgenden Beitrag:  >>> Link <<<    

    73 de Georg – DD6NT 
    zuletzt bearbeitet: 9.09.2022 / 19:45 MEZ
    0Aktionen
 
 
Antworten  |  Abonnieren 
 

 
 unser Bannertausch 

 mehr...